Osteopathie

Abstract


Osteopathie (von griech. ostéo „Knochen“ und páthos „Schmerz, Leiden, Leidenschaft, Erfahrung“). Wörtlich übersetzt bedeutet Osteopathie eigentlich „Knochenerkrankung“, korrekt aber in diesem Zusammenhang „Beeinflussung der Leiden über die Knochen bzw. Beeinflussung der Leiden über die Behandlung der Knochen“.

Der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917) ist der Gründer und Namensgeber der "Osteopathie" bzw. des Berufes des Osteopathen. Er entwickelte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein neues Verständnis von Gesundheit und Krankheit und betrachtete dabei den Menschen als Einheit aus Körper, Geist und Seele. 

Seine Osteopathie, welche oft als Wissenschaft, Philosophie und Kunst beschrieben wird, beruht auf seinen intensiven Anatomiestudien, die seiner Zeit weit voraus waren. Still war der Überzeugung, dass der Mensch mit seiner überragenden Autoregulation, die alle Wesen der Schöpfung ausmacht, bereits jede Möglichkeit der Selbstheilung in sich trägt.

Die Osteopathie ist eine rein manuelle Form der Medizin. Sie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen, nicht von manifesten Krankheiten. Der Ansatz der Osteopathie ist einfach: Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Dort wo Bewegung verhindert wird, kann sich Krankheit entwickeln - z.B. aufgrund einer schlechteren Ver-/ bzw. Entsorgung des bewegungsärmeren Gebietes.

Die Osteopathie basiert auf einer sehr detaillierten Kenntnis der Anatomie des menschlichen Körpers, die keinen Teilbereich ausschließt und sich somit von vielen sehr spezialisierten medizinischen Teilbereichen abhebt. Osteopathie ist keine Alternative zur Humanmedizin, sondern eine Ergänzung des bestehenden Systems. Sie ist in der Lage bei humanmedizinisch nicht zu therapierenden, oder schwer darstellbaren Funktionsstörungen Lösungsmöglichkeiten anzubieten.

Aufgrund des inhaltlichen Umfangs dauert eine Ausbildung zum Osteopathen in der Regel 4-6 Jahre.

A.T. Still beschrieb die Voraussetzungen für eine funktionierende Selbstregulation: "eine gute Beweglichkeit und Dynamik in allen Körperbereichen".. Eine wichtige Rolle sah er dabei vor allem in der Ver-und Entsorgung des Gewebes durch Blut- und Lymphflüssigkeit bei gleichzeitig intakter Nervenversorgung. Wenn es Probleme bei der Ver- und Entsorgung eines Gewebes gibt, so kann dort Krankheit entstehen.

Ziel der Untersuchung und Behandlung war es daher mit den Händen Bewegungseinschränkung im Gewebe aufzuspüren und diese zu beseitigen. Dadurch verbessert der Osteopath die Beweglichkeit des Gewebes auf allen Ebenen. Dies beeinflusst auch die oben erwähnte arterielle Versorgung und veno-lymphatische Entsorgung. Danach überlässt er den Körper sich selbst mit verbesserten Selbstheilungsmechanismen.

Das Zitat von Dr. Still: „Find it, fix it, leave it alone“ stellt dieses Behandlungsprinzip perfekt dar.

Du möchtest mehr über Osteopathie erfahren und wie Sie einen Beitrag zu ganzheitlicher Gesundheit leisten kann?

Dann lies meine Blogartikel zu dem Thema!


Was ich anbiete

Osteopathie (i.A.)

Hamburg, DE

Ganzheitliche manuelle Behandlung
Osteopathische Techniken 
Parietale Osteopathie
Viszerale Osteopathie
Craniosacrale Osteopathie
​​

Physiotherapie & Ethnomedizin

Sportphysiotherapie
Functional range conditioning (FRC)
Faszienbehandlung
Ethnomedizin
Kinesio Tape, Floss & Smash
Lymphdrainage

Du...
Hast Beschwerden und möchtest dich von mir behandeln lassen?
Bist Leistungssportler und benötigst individuelle ganzheitliche Unterstützung?



Das Holistic Health Coaching System

Du möchtest...
Bestehende körperliche Beschwerden beseitigen?
In kurzer Zeit transformative physische & geistige Fortschritte erzielen?
Wege gezeigt bekommen wie Du vital, stark und glücklich sein und bleiben kannst?

Das Coaching-Programm ist ein Einzel-Coaching, mit einzigartiger 1:1 Kontaktzeit.

Es gibt pro Jahr nur einen Platz, daher besteht leider die Notwendigkeit eines Bewerbungsverfahrens.


Erfahre mehr über meine anderen Bereiche!

Cornelius Yoga Osteopathie Movement
>