Shoshin – A Beginners Mind

Blog für ganzheitliche Gesundheit, Movement-Training

"In the beginners mind are many possibilities, but in the experts there are few" 
- Zen Master Shunryu Suzuki

Der Artikel Shoshin - A Beginners Mind wird dir eine Anwendungsmöglichkeit des buddhistischen Konzepts "Shoshin" näher bringen, die zu praktizieren für eine holistische Praxis physischer und kognitiver Bewegung sehr viel Sinn ergibt und großes Potential für den Anwender entfalten kann.

Ein Beginners Mindset kann dabei helfen Stagnation innerhalb der Entwicklung von Fähigkeiten zu umgehen und keine Zeit auf Attribute zu verschwenden, die wenig Entwicklungspotential beinhalten.

Einleitung - Was ist der Shoshin / Beginners Mind?

Der Begriff "Shoshin" ist ein Wort aus dem Zen Buddhismus und bedeutet "Nicht-Wissen" oder auch "beginner's mind"

Dieser Zustand, der auch von Ido Portal im Rahmen der Movement Culture Bewegung als "the beginners mind set" bezeichnet wurde, ist genau jener, den ich schon früh in meiner Kindheit zu schätzen gelernt habe.

Gerade zu Beginn einer neuen Aktivität machte sie mir stets am meisten Spaß. Gerade jenes -zu Beginn natürliche -Unvermögen empfand ich jeher als großen Schatz. Immer dann wenn ich am stärksten scheiterte lernte ich am Schnellsten.

Genau in diesem Bereich, der bei vielen Erwachsenen so negative Assoziationen hervorruft, sind wir am Besten wenn es darum geht neue Bereiche zu erkunden und somato-/psycho-/emotionale Fähigkeiten zu entfalten.

Er ist die Basis für den generalistischen Ansatz - weg vom begrenzten Spezialistentum. Dieses Prinzip hat mich seit jeher begleitet und macht, einmal richtig verstanden, den entscheidenden Unterschied.

Falls du meinen ersten Blogartikel zu dem Thema "Movement Generalist versus Movement Specialist" verpasst hast, kannst du ihn hier nachlesen:


Der Anfang Bevor ich zu meiner Entwicklung in Bezug auf das Thema "Movement Specialist versus Movement Generalist" eingehe möchte ich meinen Bewegungshintergrund weiter vorstellen. Bereits

Read More

The "playful mindset" - Cultivate your inner child

"As a child you don't go into the competitive mindset right away, more the playful mindset. You just play. You don't orient yourself into success. You're not orienting yourself on things that are temporary." - Ido Portal

Kinder sind die besten Lehrer, wenn man Bewegung in ihrer reinsten Form observieren will. Wenn Kinder spielen sind sie in einem Zustand, der noch frei ist von jeglichen Wertungen, Zwängen und gesellschaftlich auferlegtem Leistungsdruck.

Es geht nicht um Erfolg oder Misserfolg - es geht um Bewegung - um ihrer Selbst willen.

Leider wird dieser Zustand vollkommener körperlicher und geistiger Bewegungsfreiheit heutzutage durch mehrere Faktoren ebenfalls gefährdet (s.h. Einfluss von elektronischen Endgeräten auf die kindliche  senso-motorische Entwicklung, aktuelles Schulsystem und weitere).

... Dazu aber zu gegebenem Zeitpunkt mehr.

3 Zonen des Wissenserwerbs

nach Ido Portal


Zone 1: The absolute beginner. Be a Noob.

Jedes Mal, wenn man mit einer neuen Aufgabe startet, eine neue Sache erlernt, oder eine neue Situation erfährt, startet man hier. In Zone 1. Sie ist gleichzeitig die frustrierendste und die mit dem größten Potential.

"Best learning happens here. Even if you never make it happen, you would receive the same benefits as the one who succeeded. There is neurological evidence that the brain makes the same progress as the expert."
-Ido Portal über Zone 1

Dies ist die Zone in der am Meisten relevanter Fortschritt passiert. Trial and Error, Versuch und Fehlschlag. All das wird irrelevant. Auf neuroplastischer Ebene passiert das Selbe, wie bei jemandem der eine Fähigkeit bereits besitzt. Egal ob die Aufgabe "gelingt".

In meinen 6 Jahren "struggle-hard" im Hip-Hop, wurde ich zwar nicht so gut wie einige mit denen ich zusammen trainierte und die teilweise nach 1-2 Jahren bereits deutlich besser waren als ich nach 6. Trotz dessen sind die Fortschritte und die plastischen Anpassungen in meinem Hirn komplementär zu der Zeit, die ich die Bewegung geübt habe.

Ich war also von außen betrachtet irgendwo in Fortschrittsjahr 1-2; zumindest vom Style...

Mein Hirn und die übertragbaren erlangten Fähigkeiten repräsentieren jedoch glasklar die praktizierte Zeit und das sind die vollen 6 Jahre. Vielleicht (und das ist lediglich eine Hypothese meinerseits) habe ich sogar mehr gelernt, als jemand, der deutlich talentierter vom Beginn an ist und parallel 6 Jahre gleich trainiert hätte..

Zone 2: Practitioner

Auch diese Zone birgt unheimlich viele Vorteile. Großer Wissenserwerb und viele neue Informationen. Nach wie vor ist große Aufmerksamkeit und Konzentration erforderlich, um die gestellten Aufgaben zu lösen. 

Gleichzeitig zeigen sich jedoch schon erste mittelfristige Anpassungen und durch die Übung erlernte Fähigkeiten, die durchaus auch übertragbar sein können.

Das bedeutet, dass man nicht unbedingt einzelne Fähigkeiten, wie zum Beispiel einen Handstand, abschließend meistern muss um die Vorteile der absolvierten Praxis zu bekommen. Es reicht die Herausforderung im Sinne: "Der Weg ist das Ziel". 

Trotzdem muss man Zone 3 nicht ausklammern! Es geht also nicht darum nicht auch "Experte" (s.h. Zone 3) zu werden. Es geht nur darum eine Fähigkeit bzw. einen Trick spätestens dann wieder zu verlassen wenn man ihn gemeistert hat.

Wenn man also mit 3 Bällen jonglieren und dies auch konstant zu jedem Zeitpunkt abrufen kann, dann geht es mehr darum sich zu entscheiden:

-> Anfangen mit z.B. 4 Bällen zu üben (oder eine andere Erschwerung der Wahl)

-> Den Skill verlassen und Zeit mit etwas anderem zu verbringen, wo man sich noch nicht in Zone 3 befindet. Zum Beispiel also das Handstandtraining wieder aufnehmen, welches noch größere tagesformabhängige Unterschiede aufzeigt.

Zone 3: Expert

Experte / Spezialist / Meisterschaft in der erlernten Fähigkeit bzw. Disziplin. Am wenigsten Lernpotential von allen Zonen. Time to move on...

Zone 3 ist die Zone, nach der die meisten Erwachsenen streben und die unsere Gesellschaft am stärksten belohnt. 

Where is the fitness world focused on? Zone 3. It's all movement that even on the first day, you can already perform. You're just "improving" them. People don't learn new shit. Learning new things, everyday! It´s very important. How many movements did you learn last week? A contemporary dancer might learn in an audition up to 400 new movements in an audition set. So the type of brain that gets developed there, is huge! And that's the direction we start to stir people towards. Consistent learning. We want to stay in zone 1 all the time. Try. Try . Try. Always put new riddles. New quests. New challenges into your daily routine." 
Ido Portal über die Fitnessindustrie

Weiterführend zu Ido Portals Interpretation des Themas "Shoshin - The Beginners Mind"
Schau diesen Ausschnitt aus dem Film "Just Move" an!

Play. More!

Die meisten wollen die Sachen, die sie tun, können und verbringen möglichst wenig Zeit in der Zone 2, aber vor allem Zone 1.

Dieses Verhalten - man könnte auch "verpasste Chance" sagen - ist der Grund, weswegen so viele Menschen zu einem, meist relativ frühen, Zeitpunkt in ihrem Leben aufhören zu spielen.

Aufhören Kind zu sein und damit auch die Magie des Neuen und der unendlichen Möglichkeiten ihres plastischen, sich dauerhaft anpassenden Hirns, verpassen.

Starte jetzt erneut dich mehr & besser zu bewegen. Einfach aus dem Grund: Weil du es kannst. Dieses Privileg ist nicht jedem vergönnt und es mag lange, aber nicht für immer anhalten.

Zeit...

Wieder zu spielen, frei zu sein und Neues zu entdecken. 

Das geschenkte Potential zu nutzen.

Den "Shoshin" zu kultivieren und schätzen zu lernen!

beginners mind

Zusammenfassung: Shoshin - A Beginners Mind

The beginners mind lässt sich nahezu auf alle Bereiche des menschlichen Seins übertragen. Der Raum der größten Monotonie und Sicherheit ist der, in dem am wenigsten Entwicklung und Fortschritt zu finden ist. 

Aus diesem Grund integriere ich das Thema des "Shoshin" heutzutage stark in meinen Selbstentwicklungs- und Unterrichtsprozess. Egal ob in einer Yogaclass, einem Movement-Workshop, oder einer manuellen Behandlung auf der Bank.


cornelius_feist

Osteopath (i.E.) & Physiotherapeut Yogalehrer & Dozent Movement - Lehrer & Student Autor & Blogger Coach & Dozent für integrativ-ganzheitliche Gesundheitsförderung

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Blogartikel könnten dich auch interessieren...

Trage dich in meine Email Liste ein!

*Ich schicke im Normalfall nicht mehr als eine Mail pro Monat, Du kannst dich jederzeit wieder austragen und deine Daten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben.

>